Herbst – Scharnier

Hierbei handelt es sich um eine festsitzende Apparatur mit zwei seitlich angebrachten teleskopartigen Verbindungen zwischen den aufzementierten Bändern im oberen Seitenzahnbereich und unteren Eckzahnbereich (meist zwischen den oberen, großen Backenzahn bis zum unteren Eckzahn). Insgesamt müssen für diese Apparatur zur Stabilitätserhöhung 8 Bändern zementiert werden. Der Vorteil dieser Apparatur besteht in der raschen Behandlung des Rückbisses von nur 6 Monaten, sowie in fehlenden Ermahnungen der Mitarbeit (Diese Apparatur kann nicht herausgenommen werden). Der Nachteil besteht in dem erhöhten Mundhygienebedarf und in der evt. Überlastung der Ankerzähne und damit einhergehender, unerwünschter Zahnstellungsänderungen, die aber reversibel sind.

Vorteile in Überblick

  • Durch ein permanentes Einwirken der festsitzenden Apparatur ist eine schnelle Vorentwicklung des Unterkiefers zu erreichen. Die angestrebte Verzahnung kommt dabei sowohl durch Veränderungen im Kiefergelenk als auch durch Zahnverschiebungen zustande.
  • Das Behandlungsergebnis ist nicht von der Mitarbeit des Patienten abhängig.
  • Die Behandlungszeit ist relativ kurz (bei Kindern sechs bis acht Monate).
  • Eine Operation mit KH-Aufenthalt kann in vielen Fällen vermieden werden.
  • Die Apparatur wirkt ununterbrochen 24 Stunden am Tag.

Behandlungsindikation

Das Herbst-Scharnier ist sinnvoll bei Jugendlichen in der Spätbehandlung des Wachstums, im Rahmen einer festsitzenden Rückbißbehandlung. Sie werden stauen, wie schnell sich das Profil Ihres Teenies innerhalb von wenigen Monaten vorteilhaft verändert, und das ohne ständiges "Ermahnen zum Spangeeinsetzen" Ihrerseits.